Sonntag, 29. März 2015

Welle Fidelitas



Die Welle Fidelitas war zusammen mit Radio Badenia auf der 101,80 FM der erste Private Radiosender in Karlsruhe. Sendestart war am 18 Dezember 1987 aus den ersten Studios in der Lammstraße in der Innenstadt von Karlsruhe .
Hauptgeselschafter waren die Tageszeitung BNN Badische Neueste Nachrichten .
Kleinere Geselschafter waren die AFZ Werbeagentur, die Jüdische Gemeinde, Kath.Kirche, ev. Kirche und der Röser Verlag.









Man spielte am Anfang eine tolle Mischung aus Oldies, Hits und auch mal etwas Klassik .
Toll war damals die KSC Berichterstattung und die vielen Live Shows z.B. von der Offerta eine große Verbrauchermesse in Karlsruhe.
 Bekannte Moderatoren waren Klaus A.Heller (der kam von Radio Luxenburg und ging später zu Radio 7 Victoria) , Thomas Brockmann den ich 1987 im Studio besuchen durfte (später bei SWR1 nach 15 Jahren Welle und jetzt bei der Neuen Wellle und PopStop das Webradio von Frank Laufenberg http://www.popstop.eu/), Frank Schlagenhauf, Markus Brock (heute bekannt durch zahlreiche TV Sendungen auf Südwest Fernsehen unser Drittes , Klaus Jakob (später KSC Sportreporter auch für Euroradio und natürlich der "Schupi" von der Badischen Bühn in Karlsruhe, Liz Dürr (heute wieder jeden Sonntag Morgen bei der Neuen Welle ),Marcus Bernhard,Rudi Schnauder (später bei Radio Regenbogen), Daniel Simaro (ging zum Radio machen nach München ,später bei Radio Salü im Saarland), Veit Berthold (danach bei RTL Karlsruhe, dann RPR1 und jetzt bei SWR3, Marckus Wacker (kam von Radio Badenia, jetzt Pressesprecher der KMK Karlsruhe, Schauspieler, Planer vom Stadtgeburtstag KA300, Macher von DASFEST , Stadionsprecher beim KSC und Moderator der KSC Show jeden Mittwoch ab 18.00 Uhr bei der Neuen Welle).

Bis 1994 teilte man sich die Frequenz 101,80 FM Sender Grünwettersbach 25 KW mit Radio Badenia Studio Krokodill im Timesplitting. Später kamen noch die 100,90 FM Sender Mercur 0,8KW dazu (ex Radio Mercur/RTL Radio) und 100,70 FM Sender Pforzheim 1KW (ex Bürgerradio,RTL B-W) dazu.Damit auch der Start der Regionalstudios Karlsruhe,Pforzheim und Baden-Baden .








Ab 1994 sendete man dann nur noch unter dem Namen DIE WELLE.
Erst mit einem Softpop Musikformat mit dem Slogan "Klasse Hits und super Oldies,später  mehr mit aktuellen Hits
unter dem neuen Slogan "die Kraft der Musik".
Man war immer im Sendegebiet "on Tour" mit dem Welle Truck  .


Die Welle Fidelitas war immer einer der meistgehörten Radiosender in Karlsruhe und der Region.
Das traurige Ende kam dann im März 2002 die LFK Landesanstaltfür Kommunikation beschloß die Lizenz nicht mehr zu verlängern ,sondern vergab sie neu an Hitradio RTL Karlsruhe (später Hit1 jetzt Neue Welle).
Hinter RTL Karlsruhe stand Christian Fritsch ex Welle Fidelitas Geschäftsführer und macher von dem Mini Radiosender Radio 96 vom Baden Airport (ex CFN Militärradiosender der Kanadier) auf UKW 96,60 in Mono für Mittelbaden. Mit dabei die Medienmacht von RTL das hat die Damen und Herren von der LFK wohl bei der Lizenzvergabe beeindruckt ?
Fritsch ist nicht mehr bei der neuen Welle da gab es einige unschöne Meldungen .....
Trotz Hörerproteste und Autokorso nach Stuttgart es hat nicht geholfen um diesen neuen "Schwabenstreich" zu verhindern .http://www.harab.de/Der_Hammer_2002/Marz_02/marz_02.html
Kommentar in der BNN

Die Abschiedssendung wurde von Thomas Brockmann moderiert und man spielte als letzten Song
eine extra lange Version  "The End" von den Doors

hier die Seite der Orginal Welle
http://www.exwelle.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen